Kompetenz aus Tradition

Höchste Qualität seit mehr als 50 Jahren

Christa und Kurt Schweitzer gründen im mittelhessischen Leun-Stockhausen das Unternehmen Kurt Schweitzer Industrielackierungen. Zu Beginn arbeitet der Lackierermeister Kurt Schweitzer alleine und nach Feierabend. Die Kundschaft besteht überwiegend aus Unternehmen der ortsansässigen Industrie.

Kurt Schweitzer Historie 1966

Kurt Schweitzer Industrielackierungen entwickelt sich. 1970 wird der erste Mitarbeiter eingestellt.

Kurt Schweitzer Historie 1970

15 Jahre nach der Unternehmensgründung gelingt der Firma Kurt Schweitzer Industrielackierungen ein Meilenstein: Erstmals gewinnt das Unternehmen einen Kunden aus der Automobilindustrie.

Kurt Schweitzer Historie 1981

Der Erfolg der Firma erfordert eine unternehmerische Entscheidung. Aus Platzgründen entschließt sich die Familie Schweitzer, für die mittlerweile zehn Mitarbeiter gehören, zu einem Neubau in Solms-Burgsolms. Der neue Standort liegt rund zehn Kilometer vom bisherigen entfernt und ist bis heute der Standort des Unternehmens.

Kurt Schweitzer Historie 1989

Erfolg benötigt Platz. Und so wird das neue Firmengebäude bereits zwei Jahre nach dem Bezug vergrößert und erweitert. Eine Entwicklung, die bis heute anhält: Über die Jahre wird das Firmengelände immer weiter vergrößert. Um sich einer wachsenden Auftragslage anzupassen, werden benachbarte Hallen angemietet.

Michael Schweitzer tritt in die Fußstapfen seines Vaters Kurt und legt seine Meisterprüfung erfolgreich ab.

Im gleichen Jahr stellt das Unternehmen ein System auf die Beine, das der TÜV Hessen nach der Norm DIN EN ISO 9002 zertifiziert.

Kurt Schweitzer Industrielackierungen beschäftigt rund 30 Mitarbeiter. In vielen Bereichen der Industrielackierung verfügt das Unternehmen über einen modernen Maschinenpark. Zu den größten Kunden zählen namhafte Unternehmen aus den Bereichen der Automobil-, Optik- sowie der Luftfahrt- und Phonoindustrie.

Michael Schweitzer übernimmt die Firma Kurt Schweitzer Industrielackierungen und wandelt das Unternehmen in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) um. Die Zertifizierung durch den TÜV Hessen aus dem Jahr 1999 wird erfolgreich an die Normen der DIN EN ISO 9001:2000 angepasst.

Durch die Übernahme der Lackierabteilung der Firma Satisloh wird die OVS GmbH gegründet. Der Unternehmenssitz befindet sich in Wetzlar im Gebäude von Satisloh.

Am Unternehmenssitz von Schweitzer Lackierungen wird das benachbarte Grundstück Solmser Gewerbepark 33 hinzugekauft. Die Pläne sehen vor, dass hier der Standort der OVS GmbH entstehen wird.

Der Zukauf des Grundstücks Solmser Gewerbepark 31 dokumentiert die Expansion der beiden Unternehmen Schweitzer Lackierungen und OVS. Die Investition verbindet die Flächen des Solmser Gewerbeparks 29 bis 33 miteinander. Das Grundstück dient dem Ausbau der Materialwirtschaft und wird für Lagerzwecke genutzt.

Mit der Veröffentlichung einer neuen Internetpräsenz zeigt sich Schweitzer Lackierungen in einem überarbeiteten Erscheinungsbild. Eine neue Corporate Identity sorgt für eine bessere Wahrnehmbarkeit und ist ein markantes Kennzeichen für den Aufbruch des Unternehmens ins digitale Zeitalter.

Wir lösen Lackierprobleme.